Naturpark Tiroler Lech Außenanlage

Elmen im Lechtal

Nachdem wir den 2014 von der Naturpark-Verwaltung Tiroler Lech ausgeschriebenen Wettbewerb zur Bespielung und Aufladung des Areals rund um das neu erbaute Naturparkhaus über dem Lech für uns entscheiden konnten, wurde NaturIdea mit der Umsetzung des Projektes betraut. Unser Bespielungskonzept umfasst ein lebendes Weidenlabyrinth, dessen einzelne Pflanzen als Stecklinge im Schwemmgebiet des Lech schonend gesammelt wurden. Mehrere dutzend Jungbäume wurden zu einem Labyrinth mit mehreren Gängen und Kammern geflochten und bilden eine lebende Installation, die über die Jahre zu einem imposanten Naturdenkmal verwachsen wird.

Neben dem Labyrinth laden ein Bewegungsparkour sowie speziell entworfene Spiel- und Klettergeräte zur Erforschung der eigenen Balance, Koordination und Beweglichkeit ein, wobei auch der Spass der Kleinsten nicht zu kurz kommt.

Nach dem Toben und Spielen bieten bedruckte Info-Zelte perfekte Versteckspielmöglichkeiten und bebilderte Stationen, die über die verschiedenen Lebensräume des Naturparks, sowie dort vertretene Flora und Fauna berichten. Wissenwertes mit Schwung gibt es bei den bedruckten Drehscheiben – je nach Position erfährt man mehr über den Ablauf der Jahreszeiten oder den Lebenszyklus der Azurjungfer – dem Wappentier des Naturparks Tiroler Lech.

Das lebende Bauwerk Weidenlabyrinth

Der Außenbereich des neuerrichteten Naturparkhaus Verein Naturpark Tiroler Lech wurde in 3 Bereiche unterteilt.

1. Der Bewegungsparkour:
"Die letzten Wilden lebten ohne Wege, Strassen und geebnete Flächen. Sie sprangen über Steine, balancierten über Baumstämme, durchquerten Flüsse und Urwälder."

  • Bewegungs und Gleichgewichtsparkour für Familien, Schulkassen und Jugendgruppen
  • Training für die geführten Expeditionen in den letzten Wilden; Naturpark Lech.
  • SEHR HOHER SPIELWERT: Motorik- und Gleichgewichtsschulung
  • Seilverbindungselemente
  • Hohe Kapazität
  • Lebendige Gestaltung
  • Bewegungstrieb kann ausgelebt werden
  • ÖKOLOGISCHE BAUWEISE: Naturmaterialen Stein, Lärchenrundholzpfosten, Lärchenstämme feuerbehandelt versetzt

2. Das Weidenlabyrinth
Der verzweigte FLUSSLAUF des Tiroler Lechs gibt uns die Grundform des Spielbereiches.
Die SPIRALBEWEGUNG ist die Urbewegung und Symbol der Quelle in diesem Erlebnisbereich.
Familien, Schulklassen und Jugendgruppen finden hier einen Erlebnisraum, wild und spannend wie die wilde Natur der Lech Auen. Einer wichtigsten Punkte war hierbei die Verwendung von regionalen Weiden. Die Basis bietet das Spiralspielhaus, das die 1. Quelle des Lechs darstellt. Wenn man dem Flusslauf (Weidengang) nun folgt, kommt man an den 5 wichtigsten Zuflüssen des vorbei. Das Ziel war ein lebendes Gebäude zu gestalten, das wild sowie gepflegt weiterwachsen sowie der Lech!
 
3. Der Informationsbereich:
Diesen Bereich haben wir mit Zeltkonstruktionen versehen, die mit bedruckten Segeln bespannt sind, um den Besuchern die Flora und Fauna des Naturparks näher zu bringen.